Zurück

Langsam gegartes Lamm mit Granatapfel und Honig

Orientalisch
Foto von Langsam gegartes Lamm mit Granatapfel und Honig
"Einfach, doch reichhaltig und exotisch. Ein Festmahl für ein langes, genüssliches Gelage am Wochenende. Das Lamm sollte sehr weich werden, beinahe zerfallen. Die Garzeiten variieren je nach Alter des Tieres, daher nach vier Stunden zu kontrollieren beginnen." // Diana Henry

Zutaten (für 6 Portionen):

Für das Lamm:

2 kg Lammschulter mit Knochen
9 Knoblauchzehen, grob gehackt
Meersalzflocken und Pfeffer aus der Mühle
Blätter von 1 kleinen Bund Minze, zerzupft
4 ½EL Granatapfelmelasse
4 ½EL flüssiger Honig
4EL Olivenöl
frisch gepresster Saft von 4 Zitronen

Zum Servieren:

1 Granatapfel oder 225 g Granatapfelkerne
Blätter von 1 kleinen Bund Minze, zerzupft
4 Knoblauchzehen, zerdrückt
400 g griechischer Joghurt
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Das Fleisch rundum tief einschneiden. Den Knoblauch mit etwas Salz – es dient als Schleifmittel – im Mörser zu einer Paste reiben. Minze und danach die übrigen Zutaten für das Lamm einarbeiten. In einem Bräter 2 große Stücke Alufolie über Kreuz aufeinanderlegen und einen Rand hochziehen, damit die Marinade nicht ausrinnen kann. Das Fleisch darauflegen und mit der Marinade rundum bestreichen. Die Folie darüberschlagen und 12 Stunden kühlen.

Das Fleisch Raumtemperatur annehmen lassen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Aus der Folie ein Zelt über dem Lamm falten. Das Fleisch in den Ofen schieben und die Temperatur sofort auf 160 C reduzieren. Das Lamm 4–5 Stunden unter gelegentlichem Begießen mit dem Saft braten. Eine erste Garprobe nach 4 Stunden durchführen. Das Lamm ist fertig, wenn sich das Fleisch leicht mit einer Gabel zerteilen lässt.

Die Granatapfelkerne mit Minze mischen. Den Knoblauch in den Joghurt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Lamm bei Tisch zerteilen. Mit Granatapfel und Minze sowie dem Joghurt servieren. Fladenbrot oder Couscous, außerdem ein Salat aus Brunnenkresse und Spinat oder ein grüner Salat mit Walnüssen oder Haselnüssen sind großartige Beilagen.

Infos zum Kochbuch:

Mit wenig Aufwand Gerichte von umwerfendem Aroma zaubern? Kein Problem – solange man nur Diana Henrys neuestes Kochbuch Simple zur Hand hat. Denn die Britin versteht es meisterhaft, geschmackliche Raffinesse mit müheloser Küche zu verbinden. So entstehen unwiderstehliche Kreationen, die ebenso originell wie einfach sind: ein Salat aus Gurken, Radieschen & Kirschen mit Rosenblütenblättern zum Beispiel, Pappardelle mit Cavolo nero, Chili und Haselnüssen, Couscous mit Blüten, langsam gegartes Lamm mit Granatapfel und Honig, Orangen-Oregano-Brathähnchen und Olivengremolata oder Crostata mit Aprikosen und Amaretti.

Ein Hochgenuss in Rezeptform, der sich ebenso für Kochabende mit Freunden wie schnelle Mittag- oder Abendessen unter der Woche eignet. Um es in Diana Henrys Worten auszudrücken: »We can all cook!«

Rezept aus dem Buch:
Simple: Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack von Diana Henry
Cover vom Simple Kochbuch: Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack von Diana Henry
Verlag:
ars vivendi Verlag
Foodfoto:
Laura Edwards

Einen Kommentar schreiben

Einen (neuen) Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.

Hinweis: Kommentare werden erst nach einer kurzen internen Prüfung veröffentlicht.

Zurück

  Hilf uns, aktuell zu bleiben!

Schreibe uns bei Änderungen eines Eintrags, z.B. geänderte Öffnungszeiten oder Öffnungstage, Änderungen im Angebot, Status: geschlossen, neuer Inhaber/In, neuer Name o.ä.. Gerne kannst du uns auch eine neue Location vorschlagen.

Wir freuen uns auf deine Nachricht und bedanken uns für deine Unterstützung.

Webdesign & Herausgeber: © 2024 typusmedia

Impressum        Datenschutz

Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close